Beim Weinbauern zu Gast

Allgemeines & Wissenswertes zu Weingüter & Winzer

Das Thema Wein hat sich ein großes Netz an Weinkennern und Experten gebildet, denn über kaum ein anderes Getränk lässt sich so viel erfahren, lernen und diskutieren wie über die Weine die aus der ganzen Welt stammen.

Winzerhöfe und Weingüter sind landwirtschaftliche Betriebe. Meist gibt es beim Weingut keine Tierhaltung. Ab und an sieht man Schafe oder Kühe, speziell bei Bio oder Demeter Weingüter, da sie den Kreislauf Gedanken, auch beim Wildschutz oder bei der Düngung, leben. 

Ein Weingut liegt meist an sonnigen Hängen, wo auch Obst gut gedeihen kann. Aber primär geht es natürlich um die Traube und ihre Reifung
Weinberge gehören meist seit Generationen zum Familienbesitz, manchmal ist der Besitz aber auch adeligen oder klösterlichen Ursprungs

Die Arbeit eines Winzers ist sehr arbeitsintensiv, die vielen Rebstöcke in den Reihen anzubauen, zu hegen und zu pflegen ziehen sich über das ganze Jahr. Hinzu kommt, dass man Weinstöcke vor Stürmen, Frost und Hagel schützen muss und natürlich auch vor Regen und Schädlingen
In der Praxis ist das mitunter sehr schwierig und deshalb ist auch die abschließende Weinlese vielen Einflüssen ausgesetzt. 
Wenn im Spätsommer oder Frühherbst die Weinlese ansteht, dann können auch die Urlaubsgäste von einem Weingut gerne mitmachen. 

Es gibt viel Arbeit und die Zeit für die Weinlese ist begrenzt. Es werden die Weinreben abgeschnitten, vorsichtig in einen Korb gelegt, den die Weinleser um den Hals oder um die Hüfte tragen. Mit vollem Korb geht es zum Traktoranhänger und leert alles dort hinein. Bei einer Vielzahl von Da kommen täglich schon einige Ladungen zusammen und schlussendlich köstlicher Traubensaft und Wein. Wie bei allen Naturprodukten ist die Qualität von höchster Wichtigkeit und auch bei der Weinlese muss darauf geachtet werden, dass keine unreifen, grünen oder faulen Früchte gepflückt werden. 

Die Urlaubsgäste dürfen aber auch während der Lese kosten und den Tag genießen. Eine Weinlese ist ein besonderes Erlebnis mit langer Tradition.  
Die Traubenernte kann auch automatisiert und maschinell gemacht werden, das hängt jedoch zum einen vom traditionellen Bewusstsein des 
Weinbauers ab, zum anderen von der Lage und Größe seiner Weinbauflächen ab. 

Bei sehr steilen Weinhängen ist das natürlich schwer möglich. Da bei einer maschinellen Ernte auch noch die Gefahr besteht, dass unreife Trauben geerntet werden, ist eine manuelle Weinlese immer noch zu bevorzugen und ergibt auch die qualitativ hochwertigeren Weine. Werden die Trauben früh geerntet, haben sie einen geringen Alkoholgehalt und eine angenehm milde Säure. Die spät und sehr reif gepflückten Trauben haben einen hohen Zucker- und Alkoholgehalt, teilweise auch durch die sogenannte Edelfäule, was für ausgewählte Weinsorten ausschlaggebend ist. 

Grüne und weiße Trauben aus denen man Weißweine produziert, werden grundsätzlich schneller reif als rote Trauben, die für Rotweine verwendet werden. Hier ist die Erfahrung eines Winzers gefragt, wann die Weinlese stattfinden soll. Ein Winzer beobachtet das Wetter sehr exakt und kann den Reifegrad der Traube mit viel Erfahrung gut einschätzen. 

Die Geschichte des Weines

Wein ist ein sehr sehr altes Getränk, denn der Anbau von Weinreben lässt sich bereits bis ins Jahr 5000 v. Chr. im damaligen Südkaukasus und in den vorderasiatischen Regionen rund um Sumer nachweisen. Südlich vom Kaspischen Meeres, das Zwischenstromland an Euphrat und Tigris und der Persische Golf waren Zentren des Weinanbau

Im Nahen Osten breitete sich der Weinbau schnell aus und schließlich kultivierten die Minoer auf Kreta um 1700 v. Chr. auf der griechischen Insel Kreta besondere Reben. So wussten also schon die Asiaten, Römer und Griechen wie man durch Gärung aus dem Saft der Trauben ein köstliches Getränk herstellt. Der Weinbau gilt als eine der ältesten und bedeutendsten Spezialkulturen der Welt.

Schöne Weingärten und prächtige Weinberge prägen nicht nur das Landschaftsbild vieler Regionen, sondern auch die Wirtschaft zahlreicher Länder, da sie vielfältige touristische Möglichkeiten wie herrliche Weinwanderwege oder Urlaub auf Weingütern und Winzerhöfen bieten. Weinanbaugebiete sind meist historisch gewachsene, geografische Regionen in welchen Wein mit der jeweiligen Kennzeichnung des Weinguts angebaut werden dürfen.

Weine haben vielfältige Aromen, Farben, Noten und Nuancen. Gerade während des Urlaubs hat man Lust und Laune sich mit dem Thema Wein näher zu beschäftigen und sich ab und zu eine Flasche oder ein Gläschen zu gönnen. Weinliebhaber können sich mit den Experten vor Ort unterhalten.

Persönlich

Fragen Sie direkt beim Vermieter die Unterkunft an.

Direkt

Keine zusätzlichen Kosten durch Dritte - keine Buchungsgebühren.

Auswahl

Es erwartet Sie eine große Auswahl an Unterkünften.

Service

Wenn Sie Fragen haben einfach
  +43 6588 20404 anrufen.

Für Vermieter und Hotels

Sie vermieten eine Unterkunft auf Ihrem Bauernhof ? Dann inserieren Sie diese auf bauernhoefe.co, für mehr Buchungen!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Fragen & Antworten

TourismusNETZ
Grubhof 57
A-5092 St. Martin bei Lofer

Telefon: +43 664 88 727 494
E-Mail: info@fullmarketing.at